Zum Inhalt springen

Station 50.7 (offene sozio- und psychotherapeutisch orientiert)

Die 14-Bettenstation befindet sich in der dritten Etage der Wadtbergklinik.

Auf der Station 50.7 steht Ihnen ein Computerplatz mit Internetanschluss zur Verfügung, an dem Sie E-Mails empfangen und bearbeiten können.

Aufnahmeindikation

Die Station 50.7 ist eine offen geführte Aufnahmestation für Männer und Frauen. Auf der Station arbeitet ein multiprofessionelles Team nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und bietet individuelle psychiatrische, psychologische, psychosoziale und pflegerische Diagnostik und Behandlung an.
Die stationäre Aufnahme bedarf der vorherigen Terminabsprache. Bringen Sie bitte am vereinbarten Aufnahmetag eine gültige Einweisung mit.

Wer kann behandelt werden?

Erwachsene ab 18 Jahren

  • die plötzlich in eine Lebenskrise geraten sind
  • die traurig, depressiv und verzweifelt sind
  • die an Angst- oder Panikstörung leiden
  • mit beginnender Psychose und den Folgezuständen (auch nach dem Abklingen einer akuten psychischen Erkrankung als Verlegung aus anderen Stationen der Klinik, Voraussetzung ist ein ausreichendes Realitätsbewusstsein)
  • die psychosomatische Schmerzen und Beschwerden haben
  • die unter Depression/Burn-out leiden

Wer kann nicht aufgenommen werden?

Menschen mit

  • vorrangiger Suchterkrankung
  • akuter Eigengefährdung
  • schwerer akuter Psychose
  • geistiger Behinderung

Nach oben

Das Team der Wadtbergklinik Station 50.7

Für die Umsetzung des ganzheitlichen Konzeptes sorgen:

  • Ärztliches Team (Chef-, Ober- und Stationsarzt)
  • Pflegedienstleitung
  • Gesundheits- und Krankenpflegekräfte
  • Sozialarbeiterin
  • Psychologe/-in
  • Ergotherapeuten
  • Kreativ- und Musiktherapeuten
  • Bewegungs- und Sporttherapeuten
  • Arbeitstherapeuten
  • Gesundheits- und Krankenpflegeschülerinnen und -schüler
  • Psychologie-Praktikanten

Behandlungsangebot

  • Psychiatrische Behandlung
  • Psychotherapeutische Gespräche
  • Ergo- und Kreativtherapie
  • Tanz- und Bewegungstherapie, Sport, Schwimmen
  • Unterstützung in sozialen Angelegenheiten
  • Konzentrations- und Achtsamkeitstraining
  • Diagnostik
  • Kommunikations- und Selbstsicherheitstraining
  • Entspannungstechniken
  • Reittherapie
  • Bezugspflege
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen und Alltagskompetenztraining
  • Außenaktivitäten/Expositionstraining
  • Psychoedukation
  • Milieutherapie
  • Vermittlung häuslicher und ambulanter Hilfen
  • DBT-Module
  • bei Bedarf kann auf weitere therapeutische und diagnostische Angebote der Klinik zurückgegriffen werden

Nach oben

Freizeitgestaltung

Zum festen Bestandteil des Therapieprogramms gehört das Angebot der gemeinsamen Freizeitgestaltung

  • Ausflüge mit klinikeigenem Kleinbus
  • Einkäufe
  • Gesellschaftsspiele
  • Sportliche Aktivitäten (Federball, Tischtennis)