Zum Inhalt springen

Tagesklinik

In der Tagesklinik befinden sich die Patienten tagsüber in der Klinik, wo sie untersucht und behandelt werden, über Nacht und am Wochenende sind sie zu Hause.

Voraussetzungen der tagesklinischen Behandlung: Eine gesicherte häusliche Situation mit einem ausreichend verfügbaren Netz an sozialer Bindung und Unterstützung.

Schwerpunkte der Tagesklinik sind:

  • Affektive Störungen (Depressionen, Manie)
  • Anpassungsstörungen
  • Paranoide/ Wahnhafte Störungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Dissoziative und Somatoforme Störungen (z. B. Herzangstsyndrom)

Aufnahmemodalitäten

Aufnahmen erfolgen mit ärztlicher Einweisung (Hausarzt, Facharzt, eigene Ambulanz, Krankenhausärzte). Besteht Unsicherheit darüber, ob diese Behandlungsform im Einzelfall angezeigt ist, kann ein Erstkontakt in unserer Ambulanz im Sinne einer Beratung hilfreich sein. Um die Aufnahmemodalitäten zu verkürzen empfehlen wir, eine Einweisung vom behandelnden Arzt mitzubringen.

Kosten

Die Kosten der Behandlung übernimmt die Krankenkasse. Auch die Kosten für den Transport vom Wohnort zur Klinik und zurück, der von einem Taxiunternehmen durchgeführt wird, werden von der Krankenkasse übernommen.