Zum Inhalt springen

Institutsambulanz in Geldern - Fürstenbergklinik

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Du einen ambulanten Termin hast, heißt dieses, dass Du nur zu einzelnen Terminen kommst und nach dem Termin wieder nach Hause gehst. Wenn Du einen Termin in der Ambulanz hast, rufen meistens Deine Eltern bei uns an, um sich anzumelden. In sehr eiligen Situationen vergeben wir auch mal Notfalltermine. Notfalltermine werden vergeben, wenn Du es gar nicht mehr aushältst und/oder Deine Eltern sich große Sorgen um Dich machen.

Wenn Du zum ersten Termin kommst, nehmen zunächst im Anmeldebereich unsere Ambulanzmitarbeiterinnen mit Deiner Krankenkassenkarte Deine persönlichen Daten wie z.B. Name, Geburtsdatum, Wohnort, usw. auf. Danach findet ein Gespräch mit einer Ärztin oder Psychologin bzw. einem Arzt oder Psychologen statt.

In dem ersten Termin wird vereinbart wie es weiter laufen soll. Es kann sein, dass zu einem späteren Termin eine körperliche Untersuchung folgt, ein psychologischer Test oder z.B. ergotherapeutische Diagnostik durchgeführt wird.

Sind die Untersuchungen abgeschlossen, werden Du und Deine Familie beraten wie es weiter gehen soll. In diesem Gespräch wird besprochen welche Behandlung sinnvoll und möglich für Dich wäre. Wir haben in unserer Abteilung die Möglichkeit der ambulanten, tagesklinischen und vollstationären Behandlung.

Behandlungsteam

  • Anna Weiss
    Psychologin M.Sc.
  • Andrea Trenkel-Miele
    Dipl.-Psychologin
  • Jessica Verhufen
    Heilpädagogin
  • Philip Stangier
    Dipl.-Psychologe
  • Andrea Mikysek
    Ärztin
  • Marie Dreinert
    Ergotherapeutin
  • Karin Klatt-Liedke
    Psychomotoriktherapeutin
  • Dr. phil. Michael Rehder
    Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Die kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz wird fachärztlich geleitet.

Wir behandeln alle relevanten seelischen Erkrankungen bei Patienten im Kindes- und Jugendalter bis zum 18. Lebensjahr und beraten deren Eltern und Bezugspersonen.

Nach oben

Angebot

  • Beratung bei seelischen Erkrankungen und seelischen Problemen im Kindes- und Jugendalter
  • Diagnostik aller relevanten seelischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter
  • Weiterleitung und Beratung der Betroffenen und deren Familien hinsichtlich einer adäquaten kinder- und jugendpsychiatrischen bzw. psychotherapeutischen Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie
  • Familientherapie
  • Einzeltherapie
  • ergotherapeutisches Angebot
  • Gruppenangebote
  • medikamentöse Einstellung und Behandlung
  • ergotherapeutisches Angebot
  • Zusammenarbeit mit Helfersystemen (z.B. Lehrer, Schule, Jugendhilfe und weiterbehandelnde Therapeuten)
  • Planung und Vorbereitung einer stationären bzw. tagesklinischen Behandlung
  • Krisenintervention im Rahmen unserer Notfallsprechstunde
  • Konsile werden auf Anfrage der hiesigen Kliniken schnellstmöglich erledigt
  • Skillstraining angelehnt an DBT-A

Es findet bei entsprechendem Bedarf eine Zusammenarbeit mit der Schule für Kranke auf dem Klinikgelände statt.

Behandlungsindikationen

Es erfolgt die Diagnostik und Therapie aller kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheiten und Störungen, soweit dies im ambulanten Rahmen möglich ist.
Als Beispiele seien genannt:

  • Aufmerksamtkeits- und hyperkinetische Störungen (ADS/ADHS)
  • Schulprobleme (Schulängste, -verweigerung, -leistungsabfall)
  • Entwicklungsstörungen und -verzögerungen
  • Emotionale Störungen (Ängste, Zwänge, Depressivität, Aggressivität)
  • Einnässen, Einkoten
  • Essstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Anpassungsstörungen
  • Bindungsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Autismusspektrumsstörungsscreening
  • Ticstörungen
  • Psychosen

Nach oben

Procedere

Vorgehen bei ambulanter Vorstellung (Ersttermin)

Zur diagnostischen Abklärung in der Ambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Kindes- und Jugendalters benötigen Sie eine Überweisung (gelber Überweisungsschein) sowie die Versichertenkarte.
Darüber hinaus bitten wir Sie, zur Untersuchung folgende Unterlagen mitzubringen (sofern vorhanden):

  • gelbes Vorsorge-Untersuchungsheft
  • Impfpass
  • ggf. Vorbefunde (z.B. psychologische Testergebnisse, Berichte von behandelnden Ärzten etc.)

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.