Zum Inhalt springen

Offenes Elterncafé

Offenes Elterncafé - Möglichkeit zum Austausch mit anderen Familien

Seit Ende 2012 besteht in der Ambulanz der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie unter dem Stichwort "offenes Elterncafé" die Möglichkeit für betroffene Eltern(-teile), sich mit anderen Eltern zu unterhalten.

Im regen Austausch, der fachlich unterstützend von Mitarbeitern der Klinik (Diplom-Psychologin und Pflege- und Erziehungsdienst) begleitet wird, können die Erwachsenen ins Gespräch kommen und sich gegenseitig "beraten" und gemeinsam Etwas über Kinder, Jugendliche und Heranwachsende und deren "Eigenarten" lernen.

Es geht um den Austausch von Sorgen und Nöten, es gibt Infos zu bestimmten relevanten Themen wie beispielsweise selbstverletzendes Verhalten und ähnliches.

Es gibt zwei Altersklassen. Einerseits die Kinder bis zum elften Lebensjahr und andererseits die Gruppe der 12 - 18-jährigen.

Die Treffen finden in den Räumlichkeiten der hiesigen Tagesklinik in Haus 45 statt und zwar im Wechsel, d.h. jede Gruppe alle 2 Wochen. Beginn ist jeweils um 16:30 Uhr

Es ist ein offenes, niederschwelliges Angebot für Eltern sich auszutauschen und zu informieren. Ziel der Gruppe ist es, den Eltern einen Rahmen für Entlastung, Aktivierung eigener Ressourcen und Austausch mit anderen Betroffenen zu geben. Es werden verschiedene Themenschwerpunkte und Aktivitäten angeboten.

Themen können beispielsweise sein: die schwierigsten Situationen im Alltag, Entlastung für die Eltern, inhaltliche Infos zur kindlichen Entwicklung und den Besonderheiten in der Pubertät, alltägliche Familiendramen und ähnliches.

Bitte melden Sie sich telefonisch beim Ambulanzbüro.