Zum Inhalt springen

Tagesklinik Geldern (Fürstenbergklinik)

Die Tagesklinik Geldern mit insgesamt 18 Plätzen leistet im Südkreis Kleve einen Teil einer psychiatrischen Versorgung. Diese wurde im November 2002 eröffnet.

Sie hält - als Alternative zur vollstationären Behandlung - für Menschen mit akuten psychischen Krisen und Erkrankungen ein umfassendes Behandlungsangebot an 5 Tagen in der Woche zwischen 8 und 16 Uhr vor. Damit steht eine so genannte integrierte psychiatrische Versorgung für den Südkreis Kleve zur Verfügung. Diese Versorgung ist ein Behandlungs- und Betreuungssystem mit ambulanten, teilstationären und komplementären Bestandteilen.

Als ein fester Bestandteil der tagesklinischen Behandlung wird in Geldern eine Mutter-Kind-Behandlung (Rooming-In, mit Kindern bis neun Monaten) für Mütter mit einer psychischen Störung angeboten, wenn diese ein gewisses Maß an Eigenverantwortung tragen können.

Therapieangebote im Überblick

  • umfassende psychiatrische, testpsychologische und somatische Diagnostik (Labor, EKG, EEG etc.)
  • millieutherapeutische, pharmakotherapeutische, psychotherapeutische und soziotherapeutische Maßnahmen
  • Frauen-/Männergruppe
  • DBT-Module
  • Ergotherapie
  • Kreativtherapie
  • Bewegungstherapie
  • Reittherapie
  • Psychoedukation
  • Angehörigenbetreuung
  • obligatorische Bestandteile: z.B. Hilfe bei der beruflichen Reintegration

Krankheitsbilder im Überblick

  • Psychosen und wahnhafte Störungen
  • Suchtmittelinduzierte Psychosen
  • affektive Psychosen
  • Depression
  • postpsychotische Depression
  • Panikstörungen und Angsterkrankungen
  • Zwangsstörungen
  • Essstörungen
  • somatoforme Störungen
  • Borderline Syndrom
  • posttraumatische Belastungsstörungen

Therapieziele

  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Besserung der Lebensqualität
  • Reintegration in lebenspraktische Fähigkeiten und das soziale Umfeld
  • Förderung der eigenen Krankheitsverarbeitung und Krankheitsbewältigung